Termin: 09.11. - 19.11.2018  >AUSGEBUCHT!

Dauer: 11 Tage

Preise:    
€ 2.250,–   (bei 08 - 09 TeilnehmerInnen + Reiseleiter)

€ 2.125,–   (bei 10 - 11 TeilnehmerInnen + Reiseleiter)

€ 1.990,–   (bei 12 - 13 TeilnehmerInnen + Reiseleiter)

 

Reiseleitung und fotografische Betreuung: Guenter Guni

*Landarrangement ab Shiraz, bis Isfahan, ohne internationale Flüge.  

Kleingruppenreise mit max. 13 Personen + Reiseleiter

Alle weiterein Informationen entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Reiseprogramm.

Reiseprogramm bitte anfordern!

Iran: Foto- und Kulturreise

die Essenz des historischen Persiens

  • Eine kurze, aber intensive Auseinandersetzung mit der jahrtausende alten Geschichte des antiken Persien
  • Weltkulturerbe in Shiraz, Persepolis, Pasargade,
    Yazd und Isfahan
  • Uralte Karawansereien, paradiesische Gärten, beeindruckende Handwerkskunst 
  • Ursprüngliche, exotische Bazare mit freundlichen und offenen Menschen

Negative Schlagzeilen prägten in den vergangenen Jahrzehnten unser Bild vom Iran – darüber wurde weitgehend vergessen, welche uralten Kulturen dieses Land beherbergt, welche verborgenen Schätze es bietet, welche grandiosen Naturlandschaften es hier zu erleben gibt. Jahrtausende lang war dies gänzlich anders - von Alexander dem Großen über die türkischen bis hin zu den mongolischen Besatzern: Alle waren sie von der persischen Kultur fasziniert, alle hatten ein begehrliches Auge auf den unermesslichen Reichtum des Landes.  

 

Früher Persien, heute Iran: Das Land der Paradiesgärten, der Poesie und der türkisblauen Kuppeln ist voller faszinierender Kunstschätze. Das Land der Feuertempel, Windtürme, der Karawansereien. Das Land der Paläste von Darius und Xerxes, das Land der islamischen Hochkultur und der geheimnisvollen, pulsierenden Bazare, das Land, in dem noch heute ein wenig von „Tausendundeiner Nacht" zu finden ist. 

 

Nach unseren ersten längeren Iran-Reisen in den Jahren 2015 und 2016 haben wir nun diese kompakte, aber dennoch intensive Reise neu zusammengestellt. Der Fokus liegt klar auf den schönsten Städten und wichtigsten Kulturdenkmälern des alten Persiens, dafür habe ich bei diesem kürzeren Reiseprogramm eben die Hauptstadt Teheran „geopfert“. Allerdings versinkt die iranische Metropole ohnehin im täglichen Verkehrschaos und kann in Sachen Kulturdenkmäler, Geschichte und Sehenswürdigkeiten ohnehin mit Shiraz, Yazd und Isfahan nicht konkurrieren.  Gerade jetzt ändert sich im Iran durch die Aufhebung der jahrelangen Sanktionen der westlichen Staaten sehr rasch sehr viel und so gut wie alle großen Tourismuskonzerne haben das Land für die nächsten Jahre zu einem ihrer Schwerpunktziele erkoren – daher macht es durchaus Sinn, jetzt, noch vor der zu erwartenden Explosion der Touristenzahlen, dieses großartige Land zu besuchen. Unser Ziel war es, trotz der Kürze der Reise ein ausgeklügeltes, intensives und dennoch nicht überladenes Reiseprogramm auszuarbeiten – möglich wurde das auch durch die neue Möglichkeit, mit Austrian Airlines von Wien direkt nach Shiraz bzw. ab Isfahan zurück zu fliegen. 



Reisen bringt Kraft und Liebe zurück in Dein Leben.

Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī

(Persischer Dichter, 1207 – 1273)